Der Unterschied zwischen Wein trinken und Wein verkosten?

Die Welt der Weine scheint von, Tag zu Tag größer zu werden.Immer mehr Weinliebhaber entscheiden sich dafür,  viel tiefer in die Materie einzutauchen.

Seit Pandemie-Beginn gab es unzählige Webinare und Online Veranstaltungen bei dem man sich mit den „Profis“, der Weinszene austauschen konnte.

Doch was unterscheidet eigentlich „Wein trinken“ von „Wein verkosten“.

Beim Wein trinken steht die „Geselligkeit“ im Vordergrund, und  die Vorfreude auf eine gute Flasche Wein ist nicht selten Größer als der Genuss selbst.

Meist wird der Wein mit Freude geöffnet und in hochwertige „große“ Gläser (sehr oft viele verschiedene, genau auf den Wein abgestimmte)eingeschenkt ohne Rücksicht auf die Funktionalität des Glases.

Mit großem Enthusiasmus wird am Wein gerochen gefolgt von dem ersten „Schluckerl“, welches die endgültige Entscheidung bringt „schmeckt mir oder schmeckt mir nicht“??

Starken Einfluss hat dabei die Etikette, vor allem wenn es sich um namhafte Produzenten handelt.Vor lauter Ehrfurcht, würde man sich nie trauen diese zu kritisieren, außer einer aus der „Verkostung-Runde“ traut sich, mit belegten Argumenten und Preis-Leistung zu kritisieren.

Das Verkostungs-Schema ist schnell zu erkennen.Wein öffnen, lange im Glas schwenken, riechen, trinken und hoffentlich genießen. Genau da ist gut so, wie es ist und erfüllt den Sinn und Zweck.Nichts ist schöner für die Freude am Leben und gute Gesellschaft.Erlaubt ist alles was gefällt.

Vorweggenommen das eine schließt, das andere nicht aus.Ganz im Gegenteil der Spannungs-und Spaß Faktor wird vermutlich schnell steigen.Beim Wein verkosten gilt „Blind“ ist am besten und am fairsten

.Die Flaschen werden verhüllt oder die Weine werden sogar in Karaffen gegossen, um ja keine Hilfestellung mit der Flaschenform zu geben.Es werden meist einheitliche Gläser sehr oft Universal Gläser, wie z.B. das Gabriel Glas verwendet.

Die Temperatur wird dabei sehr ernst genommen so werden die:

Schaumweine 6 bis 8°C

Weißweine und Roséweine bei 8 bis 10 °C

Und Rotweine bei 16 bis 18°C eingeschenkt.

Damit die Struktur und die Parameter bis zum Schluss gleich bleiben ist eine „Checkliste“ das Non Plus Ultra.Diese findest du im folgenden Link.. ==>> Sensorik

Viel Spaß beim Wein verkosten und trinken wünscht dir Suwi Zlatic.

PS: Um unsere Blog Beiträge in voller Länge zu erhalten und vieles mehr melde dich jetzt, kostenlos im Suwine Club an.

==>> https://suwine.at/lp/suwine-club/

Cart
  • No products in the cart.